Anmelden
Überblick

Auf einen Blick

Unterstützung für Privatkunden - Kreditraten aussetzen

Wenn Sie von der Corona-Krise betroffen sind und Ihnen deshalb die Zahlungen nicht zumutbar sind, können Sie ab sofort die Aussetzung der Zins- und Tilgungs­zahlungen veranlassen.

Voraussetzung:
Lt. Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie müssen Sie aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie Einnahmeausfälle erlitten haben, die es Ihnen unzumutbar machen, Ihre Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag zu erfüllen, ohne Ihren oder den angemessenen Lebensunterhalt Ihrer Familie zu gefährden.

  • Gilt für Verbraucher­kredite für drei Monate und max. bis zum 30.06.2020.
  • Das Recht auf die Aussetzung der Kreditrate gilt nicht für KfW-Förderkredite.
  • Formular herunterladen, ausfüllen und unterschreiben.
  • Unterschriebenes Formular bei Ihrem Kundenberater oder in Ihrer Geschäftsstelle abgeben oder eingescannt per E-Mail an kundencenter@spk-niederlausitz.de senden.   

Unterstützung für Firmenkunden in der Corona-Krise

Die Bundes­regierung und die Landes­regierungen unterstützen mit Sofort­maßnahmen die deutsche Wirtschaft.

Und so helfen wir Ihnen:

  • Hilfs­kredite der Kreditanstalt für Wieder­aufbau (KfW) und der Förder­institute der Bundes­länder können beantragt werden.
  • Einrichtung eines Konto­korrent­kredites oder dessen vorläufige Erhöhung.  
  • Aussetzung oder Stundung der Tilgung laufender Kredite.

Hilfe bieten auch die Arbeitsargentur, das Finanzamt oder das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Energie an.

Ihre Filialen vor Ort

Die Sparkasse Niederlausitz plant die flächendeckende Versorgung mit Finanzdienstleistungen durch ihre 16 Geschäftsstellen in gewohnter Art und Weise aufrechtzuerhalten.

Sollte es zu Schließungen einzelner Geschäftsstellen kommen, geht dies ausschließlich auf eine Neugruppierung der Kräfte oder Absprachen mit örtlichen Behörden zum Gesundheitsschutz zurück. Die Bargeldversorgung und die Funktionsfähigkeit der Zahlungssysteme sind und bleiben funktionsfähig.

Bargeldversorgung ist gesichert

Auch in der Corona-Krise wird die kreditwirtschaftliche Infrastruktur, die Bargeldversorgung und die Zahlungsverkehrsinfrastruktur sichergestellt.

Alternative bargeldloses Bezahlen

Die Sparkasse Niederlausitz empfiehlt, für tägliche Zahlungsvorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der SparkassenCard (Debitkarte) oder mit einer Kreditkarte zu nutzen. Bargeldlose Kartenzahlungen sind bis 25,00 € ohne PIN-Eingabe am Terminal möglich und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Alternativen und Tipps

Online-Service-Center

Per Online-Banking erledigen Sie Ihre Bank­geschäfte einfach und bequem – von zu Hause aus.

Sie nutzen noch kein Online-Banking? Entscheiden Sie, welches Sicherungs­verfahren am besten zu Ihnen passt.

Sparkassen-App

Banking mit Smart­phone oder Tablet: Über­weisungen ausführen, Dauer­aufträge einrichten oder Umsätze abfragen.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen erhalten Sie zudem auf folgenden Seiten:

Bundesministeriums für Gesundheit

Robert-Koch-Institut

Ihr nächster Schritt

Wenn Sie noch keinen Online-Banking-Zugang haben: Lassen Sie sich jetzt frei­schalten.

i